Schulungen für pflegende Angehörige

 

Wer seinen Partner, seine Eltern oder andere Angehörige und nahestehende Menschen pflegt, ist großen Belastungen ausgesetzt. Die Pflege verlangt viel Zeit und viel Praxis- und Fachwissen. Daher gibt es für pflegende die Möglichkeit, durch die Pflegkassen finanzierte Einzelschulungen in der eigenen konkreten Pflegesituation in Anspruch zu nehmen. Eine Schulung dauert zwei Stunden, findet im Haus des Pflegebedürftigen statt und soll aktuelles Wissen zur Versorgung vermitteln. Die vermittelten Themen richten sich nach dem Bedarf des Pflegenden. Beispielsweise können dies Empfehlungen zur Anwendung von pflegeerleichternden Hilfsmitteln sein, Tipps zu rückenschonendem Pflegen, Schmerzbekämpfung, Pflege bei Inkontinenz oder Vorbeugung von Druckgeschwüren und spezielle Lagerung. Auch können Pflegeprobleme bei bestimmten Erkrankungen wie etwa Demenz besprochen werden.

 

Die Sozialstation Bexbach bietet seit Januar 2017 Schulungen für pflegende Angehörige an. Die Schulungen sind für Sie kostenlos und werden direkt mit der Pflegekasse abgerechnet. Einige Fachkräfte wurden speziell für diesen Bereich ausgebildet. Bei Fragen oder Interesse steht Frau Gabriele Ecker als Ansprechpartnerin zur Verfügung (06826-3091).

von links: Claudia Wagon, Ursula Czaplinski
von links: Claudia Wagon, Ursula Czaplinski

Rufbereitschaft (AB) 06826 / 3091  

Außerhalb der Öffnungszeiten und an Wochenenden und Feiertagen werden Sie zur Rufbereitschaft weitergeleitet.

 

Eine erfahrene Pflegekraft ist Ihr Ansprechpartner in dringenden Pflegesituationen.


Bürozeiten

Montag bis Freitag

08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Kontakt

Ökumenische Sozialstation

Bexbach e. V.

Schillerstraße 8

66450 Bexbach

+49 (0) 68 26 30 91

+49 (0) 68 26 5 08 79

E-Mail info@sozialstation-bexbach.de